Viel Licht in der Stimme

Frank Scheele hat im Jazz seine Berufung gefunden, und genau hier ist er ganz bei sich: Loslassen in die Musik, Spielen mit der Improvisation, den Moment zelebrieren. Der Sänger aus Dortmund versteht musikalischen Austausch als ein Ganzes, als Kommunikation mit der Band genauso wie mit dem Publikum. Mit seinen energiegeladenen Song-Interpretationen ist er seinen Mitmusikern ein intuitiver Partner, seinem Publikum ein Freudespender!

Frank Scheeles Kompositionen eröffnen weite Räume für die Improvisationslust seiner musikalischen Wegbegleiter. Seine Lieder sprechen von den grundlegenden Dingen, aus denen er sich seine ganz eigene musikalische Welt erschafft: Energie, Freude, Zusammenhalt.

Nach seiner Gesangsausbildung wirkte er in verschiedensten Projekten wie der "GBJA Bigband" oder der "International Bigband" mit. Schnell war klar, dass der Weg zu eigenen Ensembles unumgänglich ist, so formte er nachfolgend Projekte wie "Out of Prague" (Zusammenschluss von NRW- und Prager Musikern), "zwei - Gunther Rose / Frank Scheele" und "Pop goes Jazz" (unter anderem mit dem Kölner Pianisten Pablo Held und dem Saxophonisten Holger Werner). Vorläufiger Höhepunkt seiner Reise: "frank scheele - it´s you", sein erstes Solo-Album, mit der Crème de la Crème der NRW- und Berlin-Jazzszene, unter anderem mit Roman Babik (piano), Christoph Hillmann (drums), Andreas Wahl (guitar) und Matthias Bergmann (flugelhorn) …

Sein komplett neues Konzept mit anschließendem Album "mein Flügel" mit dem Pianisten Hans Wanning: Das dazugehörige Premieren-Konzert im großen Saal des Jazzclubs domicil in Dortmund brachte es auf den Punkt: "Ein Flügel und ein Mikrophon - das ist genug".